Packstation am Bahnhof nicht barrierefrei - unser Alternativvorschlag

Seit einiger Zeit steht in der Unterführung zum Bahnsteig ein Packstation der DHL. Zu dieser gelangen nur die Menschen, die eine Treppe laufen können. Alle anderen bleiben außen vor. Heute stand dieser Skandal in der Zeitung - wir haben einen Vorschlag für einen alternativen Standort.

   Mehr »

Grundschöttel braucht ein Zentrum

Jetzt schließt der Rewe-Markt in Grundschöttel. Die Nahversorgung für den Ortsteil ist gefährdet. Die Planung eines Supermarktes auf dem Gelände des DEMAG-Verwaltungsgebäude bedeutet, dass der Standort Grundschöttel für einen Lebensmittelmarkt nicht mehr attraktiv ist. Hier ist unsere Stellungnahme dazu

   Mehr »

Bundestag streicht § 219a... endlich!

Der Bundestag hat am Freitag mit klarer Mehrheit die Streichung des Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches beschlossen. Damit wird ein erstes wichtiges rechts- und gesellschaftspolitisches Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt. Der Bundestagsabgeordnete für den EN-Kreis und der gesundheitspolitische Sprecher der Grünen, Janosch Dahmen, begrüßt die Änderung, denn die Streichung bedeute sowohl Rechtssicherheit für Ärzteschaft als auch Selbstbestimmung und Informationsfreiheit für betroffene Frauen.

   Mehr »

Letzte Ratssitzung: Danke Jürgen!

Eine Ära geht zuende: Jürgen Uebelgünn scheidet aus dem Stadtrat aus.

Es war angekündigt: Bereits bei der Aufstellung der Kandidat*innenliste hat Jürgen Uebelgünn mitgeteilt, dass er nur bis zur Vollendung seines 80. Geburtstags im Stadtrat tätig sein würde.
Deshalb hatte Jürgen Uebelgünn getern seine letzte Ratssitzung als Mitglied des Stadtrats.

Jürgen Uebelgünn hat in seiner fast 30-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit in den Gremien der Stadt die GRÜNE Politik in Wetter maßgeblich mit geprägt. Schade, dass er sein Ratsmandat abgibt, schön, dass er uns als sachkundiger Bürger in verschiedenen Aussschüssen weiterhin  zur Verfügung steht.

Nachfolgen wird Frank Gößmann.

Gestern hat Jürgen noch eine kleine Rede im Stadtrat gehalten. Ihr findet sie hier.

   Mehr »

Jetzt anmelden: Ab 16.05. findet wieder das stadtradeln statt

Nach der Landtagswahl am 16.05 geht es mit stadtradeln wieder los. Drei Wochen findet nehmen fast alle Kommunen unseres Landkreises wieder an der Aktion teil. Es wäre schön, wenn der Erfolg des letzten Jahres bei der zweiten Teilnahme der Stadt Wetter getoppt würde.

Wir haben unsere Tourenvorschläge aus dem vergangenen Jahr wieder ins Netz gestellt. Ihr findet für jeden Tag der Aktion eine Tour. Hier sind sie.

Hier könnt Ihr Euch beim stadtradeln anmelden.

Barrierefreiheit am Stadtsaal: Nicht optimal

Heute haben sich einige Mitglieder unserer Fraktion das Stadtsaal-Umfeld auf Barrierefreiheit angeschaut: Karen Haltaufderheide, Mirko Dimastrogiovanni, Norbert Klauke und Monika Arntzen zusammen mit Yvonne Held von der Lokalpresse.

Die Neugestaltung des Stadtsaal-Umfeldes ist mittlerweile abgeschlossen. Im Verlauf der Planung wurden verschiedene Anregungen zu Barrierefreiheit gemacht, die aber leider nur zum Teil umgesetzt wurden.

   Mehr »

Wir raten zu Widerspruch gegen die Gebührenbescheide des Stadtbetriebs

Zurzeit werden die Abwasser-Gebührenbescheide vom Stadtbetrieb in Wetter verschickt. Wir raten vorsorglich zum Widerspruch bis zu einer gerichtlichen Klärung anhängiger Klagen.
Dazu erklärt Jürgen Uebelgünn, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion:
 

   Mehr »

Holocaustgedenktag: Erinnerungen auch in Wetter wach halten

Wirr erinnern an den heutigen Holocaustgedenktag. Die
Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus – auch in Wetter – muss wach bleiben.
Dazu erklärt GRÜNEN-Sprecherin Karen Haltaufderheide:

   Mehr »

Spielstraße am Gericht ist gefährlich

Der Bereich zwischen Amtsgericht und Stadtsaal wurde im Zuge der Umgestaltung des Stadtsaal-Umfeldes zu einem verkehrsberuhigten Bereich umgestaltet. Das bedeutet, dass Autos (natürlich auch Fahrräder) nur Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen. Da die Bürgersteige dort weggefallen sind, müssen Fußgänger*innen auf der Straße laufen.

Im letzten Umwelt-, Klima- und Verkehrsausschuss haben wir beantragt, dass die Situation noch einmal überprüft wird. Das sind unsere Kritikpunkte:

   Mehr »

Paul Schlenga ist neben Karen Haltaufderheide der neue Sprecher unseres Ortsverbands

Bei unserer Jahreshauptversammlung haben wir einen neuen Ortsvorstand gewählt. Neuer Sprecher ist Paul Schlenga.

   Mehr »

Fragen und Antworten zum DEMAG - Verwaltungsgebäude

In den vergangenen Tagen hat die Neuaufstellung eines Bebauungsplans für die Demagstraße für Aufsehen gesorgt. Wir sind mit dem Verfahren nicht einverstanden und haben das Verfahren auch öffentlich kritisiert. Das ganze Vorhaben und die Umstände sind relativ komplex, so dass wir hier versuchen wollen, mit Fragen und Antworten das Wichtigste zu erläutern.

   Mehr »

"Frauen in der Politik - Frauenpolitik" eine Online - Diskussion am 23.03.21

Als weiteres Ereignis im Frauenmonat März laden die GRÜNEN Wetter herzlich ein zu einer
Online-Diskussion zwischen und mit politisch aktiven Frauen. Am 23.3. um 19 Uhr sind Verena
Schäffer, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN-Landtagsfraktion, und Ina Giesswein, Bundestagskandidatin
für den heimischen Wahlkreis, im digitalen Chat zu Gast.

   Mehr »

Heute ist KlimastreiK! Wir müssen die Solarpotentiale mehr nutzen

Zum Globalen Klimastreiktag am 19.3. erinnern die wir an die Möglichkeiten zur Nutzung
Erneuerbarer Energien.
In Wetter kann jede*r mit dem Solarpotenzialkataster die Möglichkeiten zur Nutzung von Photovoltaik prüfen.
Das meint unser Sprecher Norbert Klauke dazu:
 

   Mehr »

Auch die GRÜNEN im Ruhrparlament sind gegen ein Industriegebiet "Vordere Heide"

Nach Sichtung der über 1000 Stellungnahmen zum vorgezogenen Teil-Regionalplan
zu Kooperationsstandorten als Industrieflächen hat sich nun auch die GRÜNE RVR Fraktion
gegen einen Beschluss zur Ausweisung der neuen Industrieflächen ausgesprochen.
Damit stehen die GRÜNEN auch auf RVR-Ebene konsequent gegen eine
Planung der Vorderen Heide als Industriestandort.


Die GRÜNE-RVR-Fraktion gibt in einer Pressemitteilung zu bedenken: „“Bei der
Masse an Stellungnahmen kann von einem regionalen Konsens, den ein Regionalplan
und auch seine Teilpläne herstellen sollen, nicht mehr die Rede sein. Obwohl ein
Großteil der Flächen bereits im Entwurf des Regionalplans Ruhr Gegenstand der Beteiligung
war, ist der Widerstand sogar gewachsen.“


Dazu erklärt Karen Haltaufderheide, Fraktionssprecherin in Wetter:
„Mit der Entscheidung der GRÜNEN-RVR-Fraktion gegen einen vorzeitigen Beschluss
von neuen Industrieflächen wie der Vorderen Heide in Wetter zeigen die
GRÜNEN auf allen Ebenen Konsequenz. Wir wünschen uns dies auch für die anderen
im Rat der Stadt Wetter vertretenen Fraktionen.“

Der März ist Frauenmonat

Wir widmen den Monat März den Frauen. Dazu laden wir zu einer Reihe von Veranstaltungen und Aktionen ein.

   Mehr »

Vielen Dank für das gute Ergebnis!

Wir bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern für das tolle Ergebnis. Wir werden demnächst mit elf Leuten im Rat nachhaltige, soziale Politik für Wetter machen.

Für alle, auch die uns (noch) nicht gewählt haben: Bei der Stichwahl am 27.09. ist die nächste Gelegenheit den Wechsel zu wählen.

Anregungen nimmt die Fraktion gerne entgegen. Schreiben Sie uns!

Heute das Morgen gestalten: Unser Kurzwahlprogramm

Die Zusammenfassung unseres Wahlprogramms

Heute das Morgen gestalten unser Kurz-wahl-programm in Leichter Sprache

Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache

Heute das Morgen gestalten: Unser Programm

Unser ausführliches Wahlprogramm